Warme Kräuter an kalten Tagen, November 2014

Können Sie Spaziergänge an kalten Tagen nicht so genießen, wie Sie es gerne möchten, weil Sie schnell frieren? Moxatherapie hilft Ihnen sanft und effektiv nicht nur bei kalten Füßen und Händen.

 

„Moxen“ ist eine über Jahrtausende überlieferte Wärmetherapie mit Beifußkraut. Beifuss  ist intensive Wärme leitend und wirkt wie ein kleiner Heizofen. Beim Moxen werden die feinen Haare von den Beifußblättern verbrannt. Ein Bambusröhrchen wird über das glühende Moxakraut gestülpt, die Wärme fließt direkt in den Körper, ohne dass das heiße Kraut die Haut berührt. So erwärmt das Beifußkraut über die Akupunkturpunkte indirekt die Reaktionszonen des Körpers.

 

Moxatherapie hilft nachweislich bei Muskelverspannungen, Magen-Darm-Beschwerden, Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen. Außerdem wird das Immunsystem gestärkt.

 

Beim Schnupperabend  November 2014   demonstriert Ihnen die Heilpraktikerin Sabine Stein, wie Moxen funktioniert und wie Sie sich mit „Moxazigarren“ sicher und leicht zu Hause selbst behandeln können.

 

Praxis für Chinesische Medizin

Wickelstr.1

Bad Segeberg

Tel. 04551 90 80 961

www.natur-heilpraxis-stein.de

Kosten 10,- €

 

Hinterlasse eine Antwort